Praxis

Dr. Werner

Facharzt für innere Medizin, Bad Kreuznach

  1. Startseite » 
  2. Für Patienten » 
  3. Untersuchungsmethoden » 
  4. Ultraschall- Untersuchungen » 
  5. Ultraschall- Untersuchung des Herzens

Vorbermerkung
Die Ultraschalluntersuchung des Herzens wird auch Echokardiografie genannt. Sie dient dazu, Aussagen über die Größe des Herzens und über seine Funktion und Stärke zu machen.
Angewendet wird die Untersuchung vor allem zur Klärung der Frage, ob eine Leistungsschwäche des Herzens besteht; Hinweise darauf sind z.B. eine unter Belastung zunehmende Luftnot oder Wassereinlagerung im Körper ( Beinen).
Durchführung
Sie liegen in Linksseitenlage auf einer Trage, der Oberkörper ist nicht bekleidet. Unter mässigem Druck wird ein kleiner, stiftförmiger Schallkopf an verschiedenen Punkten des Bruskorbes aufgesetzt und hin und her bewegt. Zur besseren Ankopplung wird die Bruswand mit einem Ultraschallgel benetzt ( nass und glitschig).
Die Untersuchung dauert zwischen 10 und 20 Minuten, sie ist nicht schmerzhaft.
Risiken
Die Untersuchung ist ohne Risiko, sie kann auch bei Schwangeren durchgeführt werden.
Aussagekraft
Die Untersuchung ergibt gute Aussagen über die Herzklappen und über die Kraft des Herzens; sie kann keine direkten Aussagen über den Zustand der Herzkranzgefäße machen.
Die Untersuchung wird oft in Kombination mit anderen Untersuchungen ( Belastungs- EKG, Herzkatheter) eingesetzt; keine der genannten Methoden kann die Echokardiografie völlig ersetzen.

aktuelle Informationen

Video-Sprechstunde eingeführt
21.03.2020 weiter Wegen der Corona-Krise habe ich eine Möglichkeit zur Videosprechstunde eingerichtet. Der...

Corona-Virus
21.03.2020 weiter Die Corona-Virus-Infektion  ist nicht ohne Auswirkung auf die Praxistätigkeit geblieben;...