Vorbereitung

Eine besondere Vorbereitung für die Untersuchung wird nicht benötigt; der Magen muss allerdings leer sein, was bedeutet, dass Sie ab abends 22.00 Uhr keine festen Speisen mehr aufnehmen sollten. Gegen das Trinken klarer Flüssigkeiten ( Wasser, Tee) bestehen hingegen keine Bedenken bis ca. 1 Stunde vor der geplanten Untersuchung.
Falls Sie eine Beruhigungsspritze für die Untersuchung möchten, sollten Sie im Vorfeld Ihre Heimfahrt organisieren ( Abholen-lassen, Taxi, öffentliche Verkehrsmittel), da Sie ca.6 Stunden kein Fahrzeug führen dürfen.
Wichtig ist auch die Kenntnis von Medikamenten, die Sie evtl. einnehmen. Insbesondere Medikamente zur Blutverdünnung ( Marcumar, ASS, Clopidogrel) und zur Diabetes- Einstellung ( Metformin, Glibenclamid, Insulin) sollten uns bekannt sein, da ggf. eine Pause in der Medikation eingelegt werden muss. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte vor der Untersuchung telefonisch oder persönlich an uns.

Stand: Sonntag, 20.02.2011Dieses Dokument finden sie unter http://drwerner.webseiten.cc/fuer-patienten/untersuchungsmethoden/magen-speiseroehre/die-magenspiegelung/vorher.html