Praxis

Dr. Werner

Facharzt für innere Medizin, Bad Kreuznach

  1. Startseite » 
  2. Für Patienten » 
  3. Untersuchungsmethoden » 
  4. Magen / Speiseröhre » 
  5. Der Helicobacter Atemtest

Helicobacter Atemtest

Seit 1983 ist bekannt, dass ein Bakterium, der sogenannte Helicobacter pylori, eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Magengeschwüren und Magentumoren hat. Seit dieser Zeit stellt sich auch die Frage, ob ein solcher Keim im jeweiligen Menschen vorhanden ist oder nicht.
Zur Beantwortung dieser Frage eignet sich auf der einen Seite die Entnahme von Proben aus dem Magen, auf der anderen Seite kann das Helicobacter Pylori Bakterium auch mit Hilfe eines Atemtestes festgestellt werden.

Durchführung des Testes
Sie kommen nüchtern zur Untersuchung, sie sollten 2 oder besser noch 4 Wochen vorher keine Antibiotika eingenommen haben und 10 Tage keine Säurehemmer wie  Omeprazal und Pantoprazol.
Sie blasen dann durch einen Strohhalm in ein Röhrchen, die Ausatemluft wird aufgehoben. Anschließed trinken Sie ein Glas Wasser mit Zitronengeschmack, in diesem Glas wurde eine Kapsel mit C13 markiertem Harnstoff aufgelöst. Nach genau 30 Minuten blasen Sie erneut mit einem Strohhalm in ein weiteres Röhrchen, auch hier  wird die Ausatemluft aufgehoben.
Beide Röhrchen werden dann im Labor mit Hilfe eines Massenspektrograhphen untersucht, das Ergebnis liegt in der Regel am Folgetag vor.
Die Untersuchung wird im gesetzlichen Versicherungsbereich nicht als Suchmethode durchgeführt,  sondern nur dann, wenn bereits eine Magenspiegelung durchgeführt worden ist und nun überprüft werden soll, ob die Behandlung des Helicobacter Pylori erfolgreich war.
Die Genauigkeit des Testes ist recht hoch; in 95% der Fälle, in denen eine Infektion mit Helicobacter vorliegt, wird diese auch durch den Test erkannt.

aktuelle Informationen

Sommerferien
30.06.2019 weiter Meine Praxis ist wegen Sommerferien vom 8.7.2019 bis zum 26.7.2019 geschlossen. Telefonisch...