Praxis

Dr. Werner

Facharzt für innere Medizin, Bad Kreuznach

  1. Startseite » 
  2. Für Patienten » 
  3. Untersuchungsmethoden » 
  4. Dick / Enddarm » 
  5. Die Dickdarmspiegelung (Koloskopie) » 
  6. Vorher

Die Dickdarmspiegelung (Koloskopie)

Die Darmspiegelung oder Koloskopie ist eine Untersuchung, bei der der Dickdarm ( und evtl. auch ein kurzes Stück Dünndarm) mit Hilfe eines biegsamen Gerätes angeschaut werden. Dies dient zur Abklärung der Frage, ob am Dickdarm krankhafte Veränderungen ( Entzündungen, Divertikel, Polypen und Tumoren ) vorhanden sind. Zu Ihrer schnellen Information habe ich den Aufklärungsbogen, so wie er in unserer Praxis verwendet wird, mit abgedruckt.
Einen Überblick geben auch Computer-Animationen, wie sie recht zahlreich im Internet zu finden sind ( Beispiel aus USA: youtu.be/MKTFL8g8i5w )

 

Vorbereitung

Ich führe keine Untersuchung durch, ohne dass ein Vorgespräch stattgefunden hat ( mindestens 1 Tag vor der Untersuchung); in diesem Vorgespräch wird die Untersuchung und die Vorbereitung zur Untersuchung erklärt.
Damit der Darm untersucht werden kann, muss er frei von Stuhlgang sein,d.h. Sie müssen abführen. Die Abführmassnahmen führen Sie zuhause durch mit einem  Mittel, das Sie im Rahmen des Vorgesprächs von uns erhalten, ebenso wie eine genaue Abführanleitung. In der Regel führen wir am Tag vor oder am Tag der Untersuchung selbst mit 4 Litern einer nach Vanille und Salz schmeckenden Lösung ab, es bestehen aber auch andere Möglichkeiten des Abführens. Bitte halten Sie sich an die jeweiligen Angaben, eine verwertbare Untersuchung ist nur bei sauberem Darm möglich.
Essen können Sie bis zum Beginn des Abführens, zusätzliche Flüssigkeit können Sie auch noch während des Abführens zu sich nehmen.
Wichtig ist weiterhin ,ob Sie Medikamente zu sich nehmen, insbesondere interessieren uns blutverdünnende Mittel wie Marcumar, Clopidogrel oder ASS. Auch blutzuckersenkende Medikamente wie Metformin, Glibenclamid oder Insulin müssen bekannt sein und evtl. in der Einnahme verändert werden. Wichtig ist weiterhin auch die Kenntnis von Vorerkrankungen und Allergien.

aktuelle Informationen

Video-Sprechstunde eingeführt
21.03.2020 weiter Wegen der Corona-Krise habe ich eine Möglichkeit zur Videosprechstunde eingerichtet. Der...

Corona-Virus
21.03.2020 weiter Die Corona-Virus-Infektion  ist nicht ohne Auswirkung auf die Praxistätigkeit geblieben;...