Praxis

Dr. Werner

Facharzt für innere Medizin, Bad Kreuznach

  1. Startseite » 
  2. Für Patienten » 
  3. Untersuchungsmethoden » 
  4. Dick / Enddarm » 
  5. Abführmassnahmen » 
  6. 2 Liter

Abführmassnahmen

Zur Untersuchung des Darmes muss dieser frei von Stuhlgang sein, d. h. es müssen Abführmassnahmen durchgeführt werden.
Bei einer Untersuchung des After oder Enddarmes genügt hierfür die Durchführung eines kleinen Einlaufes, der hier in der Praxis durchgeführt wird.
Für die Untersuchung des kompletten Dickdarms müssen stärke Abführmassnahmen durchgeführt werden, in der Regel bei Ihnen zu hause. Im folgenden stelle ich Ihnen die verschiedenen Mittel, die hierfür angewendet werden, vor.

Das Abführen mit Moviprep stellt einen Kompromiss zwischen den hochvolumigen Lösungen ( Kleanprep) und den niedrigvolumigen ( Citrafleet) dar.
Das Prinzip besteht darin, dass insgesamt 2 Liter einer nach Zitrone schmeckenden Lösung ( Handelsname ist Moviprep) hergestellt  und getrunken werden; der genaue zeitliche Ablauf hängt vom Zeitpunkt der Untersuchung ab.

1. Untersuchung zwischen 11 und 14 Uhr morgens

Sie beginnen am Vortag z.B. um 16 oder 17 Uhr und lösen den Inhalt eines Päckchens ( ein großer und ein kleiner Beutel) in 1 Liter Leitungswasser auf, am besten unter Umrühren mit einem Löffel. Anschließend trinken Sie diese Lösung in 1 bis 2 Stunden.
Wenn Sie mit dem Trinken des ersten Liter fertig sind, lösen Sie den 2. Beutel auf die gleiche Art wiederum in 1 Liter Wasser auf; auch diese Flüssigkeit trinken Sie dann n 1 bis 2 Stunden. Nachdem Sie die eigentliche Abführlösung getrunken haben, können Sie  noch 1 Liter klare Flüssigkeit, z.B. Tee, Wasser ohne Kohlensäure, klare Suppe oder Fruchtsäfte ohne Fruchtfleisch zu sich nehmen.
Über Nacht brauchen Sie keine Abführmassnahmen durchzuführen, in der Regel können Sie schlafen.

2. Untersuchung zwischen 14 und 18 Uhr nachtmittags

Sie beginnen am Vortag z.B. um 18 oder 19 Uhr und lösen den Inhalt eines Päckchens ( ein großer und ein kleiner Beutel) in 1 Liter Leitungswasser auf, am besten unter Umrühren mit einem Löffel. Anschließend trinken Sie diese Lösung in 1 bis 2 Stunden.
Wenn Sie mit dem Trinken des ersten Liter fertig sind, können Sie noch 1 Liter einer klaren Flüssigkeit, z.B. Tee, Wasser ohne Kohlensäure, klare Suppe oder Fruchtsäfte ohne Fruchtfleisch zu sich nehmen.
Über Nacht brauchen Sie keine Abführmassnahmen durchzuführen, in der Regel können Sie schlafen.
Am nächsten Morgen, dem Untersuchungstag, lösen Sie den 2. Beutel auf die gleiche Art wiederum in 1 Liter Wasser auf; auch diese Flüssigkeit trinken Sie dann n 1 bis 2 Stunden. Nachdem Sie die eigentliche Abführlösung getrunken haben, können Sie auch jetzt   noch 1 Liter klare Flüssigkeit bis 1 Stunde vor Beginn  der Untersuchung zu sich nehmen.

aktuelle Informationen

Sommerferien
30.06.2019 weiter Meine Praxis ist wegen Sommerferien vom 8.7.2019 bis zum 26.7.2019 geschlossen. Telefonisch...