Praxis

Dr. Werner

Facharzt für innere Medizin, Bad Kreuznach

  1. Startseite » 
  2. Für Ärzte » 
  3. Erkrankungen des Herzens/Kreislauf » 
  4. Hypertonie » 
  5. Schwangerschaft und Hypertonie

Chronische Hypertonie in der Schwangerschaft

Definition: Hypertonie, die vor der Schwangerschaft, oder, falls vorher nicht gemessen wurde, vor der 20.SS Woche besteht. Hypertonie ist definiert als RR- Messung über 140 /90 mm HG.
Hypertonie in der Schwangerschaft erhöht mütterliches und kindliches Risiko; die Unterscheidung zwischen Prä-Eklampsie und Hypertonie ist schwierig ( plötzlicher Anstieg von RR und Proteinurie, Harnsäure?)

Evaluation vor der Schwangerschaft auf Endorganschaden ( Echo, Proteinurie, Sonografie, Augenhintergrund), Ausschluss sekundärer Hypertonie, falls klinisch Anhalt dafür besteht.

Zielblutdruck ist nicht klar, auf jeden Fall Weiterbehandlung bei Endorganschaden oder Werten von mehr als 180/110mm HG und bei vorher bestehender Mehrfach- Tabletten- Einnahme.  Falls die Medikation wegen RR- Abfall beendet wurde ( kommt in der Schwangerschaft häufiger vor), Wiedereinsetzen der Medikation ab 160/100mm HG.

Medikation: Methyldopa 2x 0,25 bis 2 x1,5g/d, HCT 12,5 bis 50mg, Nifedipin retard 30 bis 120mg/d, Metoprolol 25 bis 200mg/d, Labetolol 200 bis 2400mg/d, Hydralazin 50 bis 300mg/d.
Kontraindiziert sind ACE- Hemmer und Sartan

In der Stillzeit sind ACE- Hemmer Enalapril und Captopril erlaubt.

Quelle: Seely, E.W.: Chronic Hypertonsion in Pregnancy, NEJM 365 (2011), 439-446

aktuelle Informationen

Sommerferien
30.06.2019 weiter Meine Praxis ist wegen Sommerferien vom 8.7.2019 bis zum 26.7.2019 geschlossen. Telefonisch...