Termin Impfung

Eine Impfung gegen das Corona-Virus kann aus medizinischer Sicht nur empfohlen werden; der durch die Impfung hervorgerufene Schutz ist sicherlich nicht 100%ig, aber doch 80 bis 95%. Bereits nach der ersten Impfung ist die Gefahr einer Ansteckung deutlich vermindert.
Es gibt - bei der bekannten Gefährlichkeit der Erkrankung - kaum Gründe, jemanden nicht zu impfen.Auch Patienten mit Blutverdünnung ( Antikoagulation) können geimpft werden; allerdings kann es leichter zu Blutergüssen an dern Einstichstelle oder in den dortigen Muskel kommen ( Impfstoffe werden intramuskulär verabreicht).
Zugelassen sind mehrere Impfstoffe ( Comirnaty von Pfizer/Biontech, Vaxzevria von Astra-Zeneca,  Covid-19-Vaccine von Moderna und Covid-19-Vaccine von Johnson und Johnson).
Zum jetzigen Zeitpunkt ( 11/2021) werden allerding praktisch nur noch m-RNA-Impfstoffe, und hiervon vor allem Comirnaty, verabreicht. Auch für Patientin, die die Erst- und Zweitimpfung mit einem Vektor-Impfstoff erhielten, wird als dritte Impfung ein m-RNA-Impfstoff empfohlen; die dritte Impfung ( Auffrischung) ist  von der STIKO derzeit nur für über 70jährig, medizinisches Personal, Immunsupprimierte und Menschen, die die Erstimpfung mit Astra/Zeneca erhielten, angeraten.
Ein Abstand zu anderen Impfungen muss nicht mehr eingehalten werden.
An COVID 19 Erkrankte sollen nach 6 Monaten ( bisher) einmalig mit einem m-RNA-Impfstoff aufgefrischt werden. Für Erkrankte, die geimpft waren, ist eine Auffrisch-Imfpung nicht vorgesehen.

Stand: Dienstag, 16.11.2021Dieses Dokument finden sie unter http://drwerner.webseiten.cc/corona-virus/impfung-bei-corona.html